Radweg München-Regensburg-Prag

Tipp
Radfahren
Tourendaten
schwer
472,5 km
32:00 h
4.954 m
548 m
188 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt

München

Zielpunkt

Prag

München - Freising - Mainburg - Abensberg - Kelheim - Regensburg - Regenstauf - Nittenau - Reichenbach - Walderbach - Roding - Cham - Arnschwang - Furth im Wald - Česká Kubice - Domažlice - Staňkov - Hradec - Pilsen - Rokycany - Prag

Vom "Englischen Garten“ über die "Steinerne Brücke" in die "Goldene Stadt". Eine landschaftlich sehr reizvolle Tour (ca. 470 km) verbindet nicht nur die europäischen Metropolen München, Regensburg und Prag, sondern auch Deutschland und Tschechien. Auf der bayerischen Seite verläuft die Strecke abseits des Verkehrs auf Radwegen entlang von Flussläufen wie die der Isar, Abens, Donau und des Regens, auf böhmischer Seite auf kleinen Nebenstraßen. Von München aus geht es auf dem Isar-Radweg (ca. 40 km) bis hinter die alte Bischofsstadt Freising. In der Nähe des Ortes Marzling zweigt der Abens-Radweg (65 km) in Richtung Mainburg – Kelheim – Bad Gögging ab. Von dort aus nutzt man den Donau-Radweg (ca. 40 km) bis nach Regensburg. Ab der alten Reichsstadt Regensburg (UNESCO-Weltkulturerbe) bis zur „Goldenen Stadt“ Prag orientiert sich der Streckenverlauf an einer uralten Handelsstraße, auf der bereits vor vielen tausend Jahren Feuersteine nach Böhmen transportiert wurden, die Feuerstein-Straße. Als Regental-Radweg ausgeschildert führt der Weg die Radler dann in die Bayerwald-Metropole Cham (ca. 70 km), weiter auf dem Chambtal-Radweg (ca. 22 km) zur Drachenstich-Stadt Furth im Wald. Von hier ist die deutsch-tschechische Grenze nur noch ein paar Kilometer entfernt. Auf der böhmischen Seite verläuft der Weg vorbei an Orten wie Domazlice oder Kolevec und Dobřany in Richtung Pilsen, weltbekannt durch die lange Biertradition. Hat man Rokycany einmal passiert, dann erreicht der Weg bei Hořovice den Radweg Wien-Prag. In der Nähe der Burg Karlstein taucht der Radler ein in das romantische Flusstal der Berounka, die kurz vor Prag in die Moldau fließt. Unser Tipp: Der böhmische Teil ist konditionell anspruchsvoller als der bayerische Streckenabschnitt. Außerdem sollte man genügend Zeit einplanen für die kulturellen Highlights entlang des Weges.

Kulinarisch interessant
Kulturell interessant
Einkehrmöglichkeit
Mehrtagestour
Unterkunftsmöglichkeit
Beschilderung

Quelle:

Landratsamt Cham

destination.one

Organisation:

Landratsamt Cham

Zuletzt geändert am 15.10.2021

ID: t_1779



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.